18.10.14 Doppelsieg in der Jugendliga

Hinkampf 24:13 und Rückkampf 28:10

Zum Saisonabschluss in der Jugendliga Mitteldeutschland musste die Wettkampfgemeinschaft Aue -Markneukirchen zum gastgebenden GW Weißwasser anreisen. Dort wurden mit Hin-und Rückrunde gleich zwei Mannschaftskämpfe ausgetragen. Obwohl von der WKG die Gewichtsklasse bis 38kg nicht besetzt werden konnte und vier wichtige Zähler somit an den Gegner gingen, wuchsen die Sportler über sich hinaus und gewannen beide Kämpfe unerwartet klar. Jeder Sportler kämpfte bis zum Umfallen um jede Wertung und sicher geglaubte Punkte für die Weißwasserraner gingen aufs Auer Konto. Im Hinkampf holten die Sportler Thorben Ebert, 28kg FR, Robin Voigt, 31kg FR, Arthur Adler, 50kg FR, Jakob Barth, 55kg KL, Connor Sammet, 62kg FR und Tom Neubert, 62kg+ KL mit souveränen Siegen Punkte für unsere WKG. Aber auch Johannes Adler, 31kg KL, der eine Gewichtsklasse höher antreten musste, kämpfte wie ein Löwe über die volle Kampfzeit und gab nur drei Punkte ab. Moritz Singers Kampf, 42kg FR, ging auch über die vollen vier Minuten und endete 14:5 für seinen Gegner. Den schwersten Brocken an diesem Nachmittag bekam Clemens Merdon, 46kg KL mit dem amtierenden Deutschen Meister Maximilian Simon vorgesetzt. Beide schenkten sich nichts und zur Pause stand es 0:0. Erst nachdem Clemens in der zweiten Runde in die Bodenlage musste, konnte der Gegner sich mit Bodenrollen Punkte sichern und drei Mannschaftspunkte holen.

Nach kurzer Pause kam es dann zum Rückkampf, den unsere WKG noch klarer gewinnen sollte. Die Mannschaftsaufstellung wurde nur in den beiden untersten Gewichtsklassen geändert. Diesmal durfte Johannes Adler bis 28kg KL ran und Thorben Ebert in der 31kg FR Klasse ringen. Mit sieben Siegen auf Schultern oder TÜ durch Johannes Adler, 28kg KL, Robin Voigt, 34kg KL, Clemens Merdon, 46kg FR, Arthur Adler, 50kg KL, Jakob Barth, 55kg FR, Connor Sammet, 62kg Kl und Tom Neubert, 62+kg FR, fiel der Sieg unerwartet hoch aus. Mit den angepeilten Siegen gegen Werdau und Weißwasser wurde das erklärte Saisonziel von Trainer Joachim Mehlhorn in der Jugendliga Mitteldeutschland klar erreicht.