07.10.17 Pokalturnier in Werdau

19. Pokalturnier der Stadt Werdau und 25. Pokalturnier der Sparkasse Werdau

Am 07.10. und 08.10. fanden wieder die beiden jährlichen Turniere des AC 1897 Werdau statt woran sich auch wieder einige FCE Nachwuchskämpfer beteiligten um den Einstieg in die Wettkampfsaison 2017/2018 zu finden. Trotz Ferienzeit waren es 8 Sportler die sich auf dem Weg nach Werdau gemacht hatten. Am Samstag bei den weiblichen Ringerinnen war es Gerda Barth die den FCE beim 19. Pokalturnier der Stadt Werdau vertrat. In der Gewichtsklasse bis 60Kg hatte Sie es mit fünf anderen Gegnerinnen zu tun. Im ersten Kampf gegen die Pausaerin Vivien Steudel hatte Sie wenig Mühe und siegte nach technischer Überlegenheit 15:0. Auch der zweite und dritte Kampf gegen eine Tschechische sowie einer Kämpferin aus Berlin lief es sehr gut und Gerda gewann hier ebenfalls nach technischer Überlegenheit. Im vierten Kampf ging es dann gegen eine starke Schweizerin aus Senn. Hier Kämpfte Gerda sehr gut und versuchte die starken Angriffe Ihrer Gegnerin abzuwehren. Zur Pause stand es dann 3:2 für die Schweizerin. Danach war alles noch offen aber leider konnte Gerda eine 9:4 Punktniederlage trotz guter kämpferischer Leistung dann nicht mehr verhindern. Im letzten Kampf holte Sie nochmals alles heraus. Aber hier war gegen die tschechische Kämpferin die jeden in dieser Gewichtsklasse vorzeitig besiegte letztendlich nichts zu holen. Obwohl Gerda dieser das Leben schwer machte, war es eine 8:2 Punktniederlage und die Bronzemedaille die zu Buche standen. Trotzdem gute Leistung von Gerda an diesem Tage. Am Sonntag darauf waren dann die C,D und E-Jugendlichen gefragt. In der Jugend C bis 38Kg musste Kevin Grandl leider vorzeitig nach zwei Niederlagen die Segel streichen. Auch war Thorben Ebert in dieser Gewichtsklasse unterwegs. Nach zwei Siegen ging es dann gegen den Greizer Shaid Jushaev den er zum Geiseltalcup klar besiegt hatte. Leider gleich in einer Anfangsaktion verletzte sich Thorben so sehr das er den Wettkampf nicht mehr fortsetzen konnte und damit der Tag gelaufen war. Alles Gute und schnelle Besserung für unseren Thorben Ebert. Ebenfalls in der Jugend C, in der Gewichtsklasse bis 63Kg , heimste aber Tony Lehmann Gold ein. In der Jugend D bis 46Kg konnte Erik Lindner die Silbermedaille holen. Hatte er seinen Gegner schon fast selbst auf Schultern gelegt konnte er die eigene Schulterniederlage nicht verhindern und wurde Zweiter. Bei der Jugend E musste auch Emil Rau bis 31Kg diesmal vorzeitig ausscheiden. In der mit 22 Mann am stärksten besetzten Gewichtsklasse gewann er seinen ersten Kampf. Aber gegen die nächsten beiden Gegner war einfach diesmal nichts drin so das er leider vorzeitig ausschied. Besser lief es bei Leif Ebert der sich bis ins Finale der Gewichtsklasse bis 25Kg kämpfte. Leider fand er gegen Schüssler aus Lugau keine Mittel war vielleicht auch aufgrund der Verletzung von Bruder Thorben nicht ganz konzentriert und gab diesen Kampf ab. Aber Silber ist auch nicht schlecht. Einen ersten Platz für den FCE konnte aber Ansgar Lindner in der 42Kg Gewichtsklasse holen. Wenn auch kampflos zeigte er in zwei Freundschaftskämpfen gegen deutlich schwerere Gegner das er diese verdient hatte. Denn er konnte beide Kämpfe für sich entscheiden. Glückwunsch an die fünf Medaillengewinner.