Mitgliederversammlung der Abteilung Ringen

Mitgliederversammlung der Abteilung Ringen des FC Erzgebirge Aue e.V.
Künftig werden statt 10 nur noch 6 Mitglieder die Leitung des Vereines ausüben.

Bei der turnusgemäßen Mitgliederversammlung der Abteilung Ringen des FC Erzgebirge Aue am 30.01.2015 im alten VIP Raum des Erzgebirgsstadion wurden neben der Rückschau auf die vergangene Legislaturperiode mit den Höhepunkten „ 60 Jahre Ringen in Aue“ und den zwischenzeitlichen Aufstieg in die 1. Bundesliga, auch eine neue Vereinsleitung gewählt.

Um den aktuellen Strukturen einer modernen Vereinsführung gerecht zu werden, wurde daher eine Straffung auf insgesamt 6 Leitungsmitglieder einstimmig beschlossen. Zur Unterstützung und zur Kontrolle der Leitung ist ein Beirat mit 8 Mitgliedern gebildet wurden. Zukünftig werden folgende Positionen in der Leitung vertreten sein;  Abteilungsleiter, Geschäftsführer, Sportlicher Leiter, Leiter Nachwuchs und Finanzmanager. Zusätzlich wird als stimmberechtigtes Mitglied der Vorsitzende des Leitungsbeirates vertreten sein.

Zum Abteilungsleiter wurde Sören Ullrich wieder einstimmig gewählt. Unterstützt wird er von Hans – Ullrich Becher als Finanzmanager, Lienhard Patzak als sportlicher Leiter und  Silvio Mehlhorn als Nachwuchsleiter. Sven Leistner ist neu in der Leitung  und wird zukünftig den Verein als Geschäftsführer unterstützen. Stefan Unger ist neuer Vorsitzender des Leitungsbeirates.
In den Leitungsbeirat wurden Lothar Lässig, Markus Löffler, Lutz Gerber, Julien Kreißig, Jan Merdon, Benjamin Krause und Wolfgang Krippner gewählt.

Vorstand FCE / Abt. Ringen

Foto: Olaf Seifert

von links nach rechts: Sven Leistner, Sören Ullrich, Stefan Unger, Lienhard Patzak, Hans-Ullrich Becher, Silvio Mehlhorn

Neben Vertretern der Presse und dem Oberbürgermeister von Aue Herr Heinrich Kohl, war auch der Präsident des Ringerverbandes Sachsen, Herr Dr. Joachim Kühn und vom Kreissportbund  Herr Kai Horl anwesend. Alle lobten die Abteilung Ringen und den FC Erzgebirge Aue als bekannten Vorzeigeverein. Dr. Joachim Kühn stellte in seiner Rede an den Verein dies auch ganz klar heraus. „Hier stimmt alles, sowohl die Außenwirkung, als auch die vereinsinterne Arbeit“  lobte er die kontinuierliche Arbeit der Mitglieder. Gern übernahm er die Aufgabe, Herrn Dr. Werner Neuhäuser mit der Ehrennadel in Gold für seine langjährige Arbeit auszuzeichnen. So ist der Sportfreund Neuhäuser seit 1970 bei den Ringern des FCE als Mannschaftsarzt aktiv und seit 1991 in der Ärztekommission des RVS. Mit der Ehrennadel in Gold des Landessportbundes Sachsen wurde Eckhard Schmidt, durch den Vizepräsident des Kreissportbundes, Kai Horl, ausgezeichnet. Ecki, wie er im Verein nur genannt wird, verlässt nach 12 Jahren als Leitungsmitglied den Vorstand des Vereines.

Fotos: Olaf Seifert

Zum Schluss dankte  der  Abteilungsleiter Sören Ullrich im Namen der Gremien,  allen Mitgliedern  für das entgegengebrachte Vertrauen und zeigte sich überzeugt, dass mit den Änderungen ein wichtiger Schritt für die Handlungsfähigkeit und für die Zukunft des Vereins getan wurde.